Was: Hamsun Gedenktafel

Wo: Storgata 106, 9008 Tromsø, Norwegen

Hier finden Sie es: Wir befinden uns in der größsten Stadt im außersten Norden Norwegens, auch Paris des Nordens genannt wegen des blühenden Nachtlebens. Storgata ist die Hauptstraße mitten in Zentrum. Gehen Sie hinauf z.B. vom Dom oder von der Hurtigruten-Kai. Storgata 106 ist heute ein Sunkost Bioladen.

Hier befand sich 1877 der Laden des Buchhändlers Urdal und hier kam der junge Knud Pedersen um sein erstes Werk "Den Gaadefulde" (Der Rätselhafte) heraus zu geben. In "Tromsøboka den fjerde" (Tromsø 2005) kann man z.B. folgendes lesen: "Der Rätzelhafte mit dem Untertitel Eine Liebesgeschickte aus Nordland wurde in Mikal Urdals Verlag in Tromsø in 1877 heraus gegeben und wurde in Gustav Kjeldseths Druckerei gedruckt. Es war ein kleines Heft, nicht gebunden, und wird - mit einem kleinen Vorbehalt - als Knut Hamsuns Erstlingswerk angesehen. In einer Erklärung an dem Verlagsdirektor Harald Grieg später behauptet Hamsun, dass er Urdal nie getroffen hat, und auch nicht wusste wie der an den Den Gaadefulde gekommen war. Hier muss man von einen Aussetzer in den Erinnerungen des guten Hamsun ausgehen. An Kjeldseth erinnert er sich sein ganzes Leben lang. Vielleicht wegen folgendes: In einem Breif an Eli Krog, der sich an Hamsun gerichtet hatte um einen Beitrag für die Anatologie "Das Erste, was ich gedruckt bekam" zu bekommen, schrieb der Dichter in Juni 1950, dass er sich an einen Breif von Kjeldseth erinnert, wo Kjeldseth ihn mitteilt, dass er in Den Gaadefulde "einiges des Schlimmsten in diesem 'zusammmen gewürfelten Unsinn' korrigiert hatte". " Das hat mich gekränkt", schrieb Hamsun. "Zeitdem habe ich nie wieder beim Kjeldseth drucken lassen.""


© Kirsten Hedvig Rasmussen www.hamsun.at