Was: Relief und Gedenktafel

Wo: Kulturløypa, Parken, 5610 Øystese, Norwegen

Hier finden Sie es: Øystese erreichen Sie sehr einfach aus Bergen über die Rv. 7 durch Norheimsund. Fahren Sie dagegen die unglaublich schöne Touristenstraße Rv.13 Odda-Voss müssen Sie auf die Westufer des Hardangerfjords z.B. mit der Fähre Kinsarvik-Utne-Kvanndal. Der Park mit seinem Kulturpfad liegt mitten in der Stadt, hinter der Kirche bis unter zur Ufer.
Möchten Sie auch die Vikøy Kirche mit dem "berühmten" Kirchengesang besuchen, fahren Sie von Øystese und biegen in Norheimsund über die Rv. 49 ab.

Die Gedenktafel erinnert an Knut Hamsuns Aufenthalt: Im Jahre 1879 kam der 20jährige Knut Hamsun, der sich da Knut Perdersen nannte, nach Øystese. Hier blieb er vier Monate. Er wohnte auf Lundanes bei Isak und Pernhild Flatabø, die eine kleine Pension betrieben. Später ist er in Erinnerung geblieben für seinen Zeitungsartikelen mit Tadelung des Kirchengesangs und die Weise, die Frauen sich kleideten. Während seines Aufenthalts schrieb er den Roman Frida.

Der Künstler, Øystein J. Laupsa, hat das Relief leicht - wie ein Streifen - gedacht, um die kurze Dauer des Verweilen Hamsuns in Øystese zu betonen, erzählt die Tochter des Künstlers. Wir finden, dass das Aufenthalt in Øystese sehr wichtig sowohl für Hamsuns Bildung als für seine menschliche Entwicklung war - eine Furt vielleicht? Ø. J. Laupsa hat auch die Skulptur "Das Mädchen auf dem Baumstamm" erschaffen, die auch im Park steht.

Im Obergeschoss dieses wunderschönen Hauses auf Lundanes wohnte Knut Hamsun zur Miete bei der Familie Flatabø. Was für einen Blick auf den Hardangerfjord! Das Haus ist heute Privat und kann nicht besichtigt werden.

Øystese Kirche war an dem Tag geschlossen, man konnte den Kirchegesang nicht beurteilen!

Vikøy Kirche war auch geschlossen, wir müssen den Urteil Knut Hamsuns über den Kirchengesang glauben!


© Kirsten Hedvig Rasmussen www.hamsun.at