Was: Das ehemalige Frydenlunds Hotel und Rasthaus

Wo: 2910 Aurdal, Norwegen

Hier finden Sie es: Fahren Sie auf der E16 richtung Fagernes. In Aurdal biegen Sie bei der Kirche ab auf die fv220 Vestringslinna und nehmen dann die erste links richtung Valdresklinikken. Die Straße heißt Raskebakken, aber der Straßenschild fehlt wahrscheinlich. Fahren Sie in den ersten Einfahrt ein und Sie stehen vor dem ehemaligen Hotel.

Frydenlund ist ein wunderschönes klassisches Rasthaus und Hotel. Das jetzige Gebäude wurde um 1860 errichtet und wurde um 1900 in so genannten Sveitserstil (Heimatstil) umgebaut. Knut Hamsun wohnte hier erstmals in 1884-1886 und kam später öfters zurück nach Aurdal. Eine lebenslange Freundschaft verband ihn mit dem Sohn des Hauses Erik Frydenlund. Knut Hamsun schickte auch seine beiden Söhne Tore und Arild nach Aurdal um ihre Gesundheit durch die frische Bergluft zu stärken und um die dortige Schule zu besuchen. Die Stiftung Frydenlund kümmert sich heute um das Gebäude und hat u.A. ein Hamsun-Zimmer, ein ständiges Mini-Museum, in eines der kleinen Gästezimmer eingerichtet. Das Museum wurde am 22. August 2009 von Knut Hamsuns Enkel Leif Hamsun feierlich eingeweiht.

Es ist auch gelungen Nina Sundbyes wunderschöne Skulptur Victoria hier zu holen. Knut Hamsun schrieb Teile seines Roman Victoria, während er in Aurdal wohnte. Er wohnte damals in einer Pension, die heute ein privates Einfamilienhaus ist. Am 21. August 2010 wurde der Skulptur von Leif Hamsun enthüllt während eine gelungene und gut besuchte Veranstaltung.

Frydenlund skysstasjon hat keine feste Öffnungszeiten, aber sehen Sie die Webseite der Stiftung Frydenlund unter www.frydenlund-aurdal.no, da gibt es einen Veranstaltungskalender. Können Sie den Ort nicht während einer Veranstaltung besuchen, dann schauen Sie sich das Gebäude von außen an (vergessen Sie nicht die wunderschöne Rückseite zu sehen) oder kontaktieren Sie die Stiftung Frydenlund.

Hamsun schreibt an Erik aus Lillesand in Juni 1890: "Lieber Erik! Wie gefällt Dir "Hunger" abscheulich, vermutlich? Ich bin also hier gelandet, in jedem Fall für 1 Monat. Wo Du mir also eine Postkarte schicke. Grüße Johanne 16 Male. Frag sie, ob sie mir abscheulich finde? Dein Knut H. Es konnte sein, dass ich im Sommer eine Woche vorbei schaue."


Hinter diesem Fenster schrieb Knut Hamsun den Roman Victoria.


© Kirsten Hedvig Rasmussen www.hamsun.at