Meine Hamsun Kuriositäten: Knut Hamsun

Um noch mehr Kuriositäten zu sehen, klicken Sie bitte an folgende Links:

Hamsuns eigener Schrift Marie Hamsun Die übrige Hamsun Familie Kunst Diverse Das Allerneueste


Eine Visitenkarte eingeklebt in einer deutschen Biographie über Knut Hamsun. Freude jedes Mal, wenn ich etwas mit Hamsuns Handschrift finde. Diesmail in einem Antiquariat in Freiburg.


Wieder ein Beispiel der Freude, die die Leute empfinden wenn sie ein Brief von Knut Hamsun bekommen. Der Umschlag wird in das Pan (1913) der Empfänger eingeklebt und man fügt stolt dazu: Hamsuns Handschrift. Das Buch habe ich in einem Antiquariat in Kopenhagen gefunden.


Cai M. Woel, Autor und Verleger: Offensichtlich hat Hamsun eines seiner Bücher gelesen und gefallen daran gefunden. Im Jahr danach, in 1929, schrieb Woel einen Buch über Hamsun, mit dem Titel "Landstrygeren på Jorden" (Landstreicher auf der Welt). In 1959 schreibt Cai Woel anläßlich Hamsuns 100. Jubiläum unter Anderem: "Er ist nicht nur Norwegens größter Dichter, aber auch Skandinawiens - ja, ein Weltklasse Poet neben Dostojevskij und Tolstoj, Dickens und Goethe".


Ist dies nicht typisch Hamsun: "Mein letztes Buch. Ich habe viele Ungeschriebene"? Wir sind in das Jahr 1903 und bedenke welche Perlen noch von seiner Hand erscheinen wird. Das Buch ist eine norwegische Erstausgabe von "Im Märchenland".

Diese wunderschöne Perle befindet sich jetzt im Hamsun-Zentrum in Hamarøy.


(25/12.32. An dem Norwegischen Presseclub. Ich schicke hiermit zurück dieses Paket, das angeblich eine Schalplatte enthällt, die ich nicht meine eigene nennen mag. Ergebenst Knut Hamsun.)

Ist das nicht ein wunderbares Beispiel Hamsun'scher Stil? Wer hat wohl die Fetzen vom Papirkorb gesammelt? Ihm sei Dank! Und daneben die Schallplatte, die abgelehnt wurde - obwohl sicher nicht gerade dieses Exemplar. Hier hat Knut Hamsun selbst seinen Gedicht "Bjørnsons Tod" aufgesprochen, aber die Aufnahme wurde so durch technische Probleme gestört, dass Hamsun sauer wurde und die Platte ablehnte.

Der Brief befindet sich jetzt im Hamsun-Zentrum in Hamarøy, die Schallplatte ist immer noch in meiner Sammlung.


Was is denn hier geschehen? Eine Postkarte von Marie und Knut Hamsun - und dann hat Jemand die Briefmarke als Wichtigstes empfunden und es einfach abgerissen! Unerhört!
Die Karte ist an dem Schwiegersohn Schneider Edenkoben anläßlich der Hochzeit zwischen Tore und Lisbeth und ist unterschrieben von Marie und Knut.


Eine Erstausgabe von Kratskog mit Gruß: "Til Vilhelm Dybwad fra KH" (An Vilhelm Dybwad von KH).


"Ths. Hoftyes gt. 64a Oslo. 22 decbr.1948. Kjære Knut Hamsun, Man hugger de store trær i skogen - Dem burde man ha spart. Trods alt - God jul og godt nytår Hilsen Deres Bj. Woll"
(Ths. Hoftyes Strasse 64a Oslo. 22.Dez.1948. Lieber Knut Hamsun, man fällt die großen Bäume im Walde - Sie hätte man sparen sollen. Trotz Allem - Fröhliche Weihnachten und Frohes Neues Jahr. Mit freundlichen Grüßen Ihre Bj. Woll)

"Synes at være en dristig Mand, med Navn og Adresse. Tak ham for hans venlige Hilsen.Si at jeg ser saa daarlig."
(Scheint ein tapferer Mann zu sein, mit Name und Adresse. Dank ihm für seinen freundlichen Gruß. Sag ihm, dass ich so schlecht sehe)


Eine Visitenkarte mit Knut Hamsuns Dank an Hr. Kildal für "freundlichen Gedenken" und mit einem säurlichen Kommentar zu den Erwähnungen in den USA über "Die Weiber" (am Brunnen) und seine übrige "Weiber". Wir kennen wieder Hamsuns Stil!

Die Karte wurde am 4.August 2009 dem Architekten Steven Holl überreicht.



Drei unterschiedliche Briefe von Knut Hamsun an seinem Sohn Tore aus den Jahren 1946, 1948 und 1949. Eine unglaublich schwierige und böse Zeit zu durch stehen, sowohl emotional als auch Gesundheitlich. Wie man sonnst über Hamsun und seine Ansichten urteilen mag: Diese Briefe aus seiner letzten Jahren sind erschütternd.

Der Brief vom 1948 befindet sich jetzt im Hamsun-Zentrum in Hamarøy.


Hr. Direktor Altmann war offensichtlich so begeistert Hamsuns "Nach Jahr und Tag" mit Widmung zu bekommen, dass er sogar das Einwickelpapier mit der Adresse ausschnitt. Später ist das Buch über unbekannte Wege wieder nach Oslo gelungen, wo ich es in einem Antiquariat fand. Das Buch ist jetzt auf dem Hurtigruten-Schiff M/S Midnatsol in der Hamsun-Salon ausgestellt.


Es wäre interessant zu wissen, für welche "Elskværdighed" Knut Hamsun sich hier bedankt auf der Rückseite seiner Visitenkarte.

(Herr Vendelboe ist gebeten meinen herzlichsten Dank entgegenzunehmen für die Liebenswürdigkeit. Ihr Ergebener Knut Hamsun. Elverum, 18.September.)


Telegramm an den "Abend für Finland" organisiert vom Pen-Club, vermutlich in Januar 1940 geschrieben als viele Veranstaltungen gemacht wurde um Geld zu sammeln für Finlands Krieg gegen Russland.


I Æventyrland in Vorabdruck


Auf dem Umschlag des Vordruckes von "Im Märchenland" hat Knut Hamsun selbst mit Tinte Titel und Autor geschrieben.


Auf das Titelblatt schrieb er: "Frau Erika Nissen von Ihrem ergebenen Knut Hamsun". Dank der Herausgabe der Briefe Knut Hamsuns von Professor Næss wissen wir, daß die Pianistin Erika Nissen von Knut Hamsun sehr angetan war und daß die beiden korrespondierten.


Der Umschlag selber ist ein abgetrenntes Blatt Papier mit einer unsignierter Skizze eines Windrades. Von der Hand Knut Hamsuns? Ja, gut möglich, er hat sich ja auch mit großer Begabung als Bildkünstler versucht. Das Spielzeug war Hamsun gut bekannt, er beschrieb es so: Den Kindern auf dem Nachbarhof mache ich eine Mühle, die mit Wind betrieben wird. Es macht einen Krach und Surren, ich erinnere mich daran aus meiner Kindheit, es wurde mit einem Onomatopoietikon: Vindperre genannt. (Die letzte Freude 1912).
Tore Hamsun erzählt über seinem Vater: "Er zeichnete sehr gut. (Die ganzen Umbauten auf Nørholm wurde nach seinen Zeichnungen gemacht. Details, Dekore über den Türen und Fenstern, Pfeiler und Profile, alles wurde nach seinen Zeichnungen gemacht.)...Kam ich unerwartet in mein Atelier überraschte ich meinen Vater mehrmals dabei, wie er eifrig daran arbeitete, die Malereien, die ich angefangen hatte, zu verbessern. Wissen Sie, dann war ich nicht gerade begeistert." (Hamsun i Madrid 1990).


Erika Nissen hat sich auch ein Exemplar des "Ved Rigets Port" gesichert, und ihr Name im Buche geschrieben.


Hamsun als Zeichner
Ist dieses Selbstbildnis nicht herrlich? Gemacht zu seinem 50. Geburtstag 1909. (Aus Knut Hamsun: Brev til Marie. Gyldendal 1970)


Signiertes Foto

"To Rev.Cornelius Greenway with thanks for greetings. Nørholm, 14/8.29 Yours respectfully Knut Hamsun."
Wieviel Glück kann man haben?! Pastor Greenway lebte von 1896 (oder 1898?) bis 1968, war u.a. Priester an der Unitarianchurch Taunton, Massechusetts und All Souls Universalist Church, Brooklyn N.Y. Er war ein leidenschaftlicher Autogrammsammler. Wahrscheinlich hat er Hamsun anläßlich seines 70. Geburtstages geschrieben und ihn bei dieser Gelegenheit um ein Bild und ein Autogramm gebeten. Ich habe das Foto (18 x 28 cm) in einem Antiquariat in Los Angeles gefunden.


Foto mit Widmung (carte de visite)

Til Erik Holm I Ærbødighed fra Knut Hamsun 1890. (An Erik Holm Ihr ergebener Knut Hamsun 1890.) Erich Holm ist laut dem Herausgeber von Hamsuns Briefe, Harald Næss, ein Pseudonym für Mathilde Prager (1844-95) österreichischer Literatur Kritiker und Übersetzerin skandinawischen Autoren. Es hat mich auch gewundert , wie ein Foto mit Widmung in norwegischer Sprache an einem Mann(!) in einem Antiquariat in Wien zu finden sei. Das Foto ist auf Pappe (6 x 10 cm) von Kgl.Hoffotograf E. Hohlenberg, Kopenhagen montiert.


Signiertes Portrait

"Nørholm, 22/3-31. Knut Hamsun."
Dieses Bild ist kein Foto sondern aus einem Magazin ausgeschnitten und auf Karton (17 x 21 cm) geklebt worden.
Aber aus welchem Magazin, und wem wurde das Portrait geschenkt?


August mit Widmung

"Mit herzlichem Dank für alles! Knut Hamsun. Berlin 27-6-43." hat Knut Hamsun mit Tinte in diese deutsche Ausgabe von "August Weltumsegler" von 1942 geschrieben. An wen dieser Gruß gerichtet war, wissen wir nicht, aber das Datum ist interessant: Es war der Tag nach dem berühmten Treffen von Knut Hamsun und Hitler. Ist dies eine Widmung für einen hohen Nazi, einen Chauffeur, einen Dolmetscher oder ein Zimmermädchen ?

Das Buch befindet sich jetzt im Hamsun-Zentrum in Hamarøy.


Victoria und Schwärmer

Leider hat Knut Hamsun seinen Gruß in dieser deutsche Ausgabe von Victoria und Schwärmer aus dem Jahre 1936 nicht datiert, eingeklebt befindet sich aber eine deutsche Zeitungsartikel von 24.06.1943.


Segen der Erde

Keine Erstausgabe, auch kein besonderes schönes Exemplar. Was ist dann daran Eigenartig? Richtig, Knut Hamsuns Signatur datiert 9.Dec.1921. Das Buch befindet sich jetzt in Deutschland beim Regisseur Sebastian Hartmann.


Brief und Widmung

In "Det vilde Kor" hat Hamsun eine Widmung für Fräulein Lisken Dahl geschrieben. Im Buch lag auch der Brief von Hamsun an dem Fräulein, wo Hamsun gesteht: "Ja ich antworte immer Leute aus Nordnorwegen. Und ich liebe jeden dieser Leute." Man kann Hamsun hier nur zustimmen.

Das Buch und der Brief befinden sich jetzt im Hamsun-Zentrum in Hamarøy.


Brief

Hier hat Hamsun vermutlich auf einer der unzähligen Bittschriften, die der berühmte Schriftsteller nach dem Nobelpreis erhilt, geantwortet. Aber leider: "Selbst besitze ich keiner meiner Bücher" ! Der Brief ist jetzt auf dem Hurtigruten-Schiff M/S Midnatsol in der Hamsun-Salon ausgestellt.


Brief

an Fräulein Rasmussen in Kopenhagen mit bestem Dank für das Buch. Wir wissen nicht welches Buch meine Namensschwester Hamsun geschickt hate.


Briefentwurf.

"Det er ganske unødig at skrive "udførlige" Breve og føre Forhandlinger om Saken mere...". (Es ist völlig unnötig "ausführliche" Briefe zu schreiben und über die Sache weiter zu verhandeln...) Entwurf eines Antwortes an Peter Emanuel Hansen geschrieben auf der Rückseite von Hansens Brief an Hamsun. Datiert Koppang, 21.Juni 1910. P.E.Hansen war Hamsuns Übersetzer ins Russische.


Brief anTore

von Arild, wo Knut Hamsun einen seiner Sohne bittet den anderen Sohn zu bitten an den Verlag Gyldendal zu schreiben, mit Erläuterungen von Mama Marie am Rande. Datiert 24.02.1948.


Postkarte.

"Oplandske Café?" Postkarte an E.K.Frydenlund. Post Stempel 1889. Neugierde macht sich breit. Was war wohl im Café geplant?
Das Original befindet sich jetzt bei der Stiftelsen Frydenlund in Aurdal.


Postkarte. 31 Decbr.1918

So macht man einem guten Freund eine richtige Freude: Man bittet Knut Hamsun eine Postkarte zu signieren, behält sie aber nicht für sich, sondern schickt sie einem befreundeten Hamsun-Bewunderer...
Hier schreibt Hamsun immer noch Nørholmen, was später absolut tabu war. Der Hof heißt Nørholm!


Es ist immer vergnüglich die kleine Fragen und Kommentare, die Knut und Marie einander auf Umschläge oder Rückseiten schreiben wenn Korrespondenz beantwortet werden müssen. Hier noch einige Kostproben:

Auch Entwürfe zu Antworten wurden auf den Umschlägen der empfangenen Briefe geschrieben.


Zu jedem Brief schrieb Knut Hamsun immer einen Einwurf. Diese Entwürfe wurden als Archiv aufbewahrt - es war ja der Fotokopierer noch nicht erfunden. Hier Entwürfe für zwei Briefe, die Eine auf der Rückseite des Anderen.


Hier hat Knut selber einen Abschrift von seinem Brief an Rechtsanwalt Nørregaard gemacht.


Ein würdiger und hochachtungsvoller Gruß des Preussischen Akademie der Künste zu Hamsuns 70sten Geburtstag in 1929. Auf der Rückseite des Kuverts hat Hamsun seinen Dank auf norwegisch geschreiben und Marie hat es ins deutsche übersetzt


Entwürfe zweier Briefe. Der Eine auf der Rückseite eines anderen Briefes


Eine Quittung für ein Abonnement der Zeitung "Politiken" und ein Kommentar zu einem Briefentwurf.


Visitenkarte

"August" mit Hamsuns handschriftlicher Visitenkarte, ja es stimmt! Hamsuns Visitenkarte an der ersten Seite eingeklebt, wer war wohl früher die glücklichen Besitzer? Gefunden in einem Antiquariat in Oslo.


Visitenkarte

gefundet in einem Kopenhagener Antiquariat (9 x 11 cm).


Dem Schriftsteller, Herrn ..

Eine heftige Beschwerde und die Kündigung an der Gesellschaft für Sprache, da man Hamsun als "Schriftsteller" anschrieb.


Buchpaket (2 Kronen)

Auf dieser Bestellung eines antiquarischen Sommerbuchpaketes hat Knut Hamsun als Beruf  "Schriftsteller" angegeben.
Wir schmunzeln und erinnern uns, daß er die Bezeichnung "Schriftsteller" später als passend für einen Debütanten fand. Er war selber Landwirt!
Diese Bestellung habe ich in meiner Erstausgabe von Pan entdeckt.


Einfach Bücher bestellen,

kein Problem wenn Gyldendal Verlag zahlt. Wieder hatte ich das Glück einen außergewöhnlichen Hamsun Gruß zu ergattern.
(Seien Sie so nett und bitten Sie Gyldendal das Buch zu bezahlen. Diesen Zettel zeigen. Hamsun, Grimstad, Norwegen. )


Paket:

Leider wissen wir nicht, was verschickt wurde.


Umschläge:

Ich habe merere Umschläge alle an Tore Hamsun addressiert aus den Jahren 1935 - 49. Einer mit einer Zeichnung hinten, könnte es nicht Tore sein? - Wer war wohl der Künstler? Ein andere hat hinten Knut Hamsuns Siegel mit den Buchstaben K - H. Man kennt wieder Hamsuns Bleistift auf dem Umschlag an Tore aus dem Jahre 1949: "Du verstehst wohl ich muss alle Papiere zurück haben!".


"Hr. Iversen, min Ven

med Tak og Hilsen" (meinem Freund mit Dank und Gruß) schreibt Hamsun am 30.11.1943 auf einem Photo aus dem Jahre 1939 "als ich 80 Jahre war". 
Olaf Iversen, deutscher Zeichner und Herausgeber der Zeitschrift Simplicissimus, war im darauffolgenden Jahr drei Wochen bei Hamsun auf Nørholm zu Besuch. Er war ein Bekannter Ellinor Hamsuns, den sie während eines Deutschlandaufenthalts kennenlernte. (Gefunden in meiner Ausgabe von Marie Hamsuns "Die letzten Jahre mit Knut Hamsun".)


"Lieber Knut

und Familie..." Wie kommt es, daß ein Brief, datiert am 15.1.47 in Hamburg (Blankenese!) und adressiert an einem Metzger in dänischen Vejle dem Schriftsteller im norwegischen Grimstad zugestellt wird? Knut Hamsun hat mit Bleistift unten notiert: "Er muß den Brief zurückgeschickt bekommen, er hat ihn fälschlicherweise an mich geschickt."


Um noch mehr Kuriositäten zu sehen, klicken Sie bitte an folgende Links:

Hamsuns eigener Schrift Marie Hamsun Die übrige Hamsun Familie Kunst Diverse Das Allerneueste


© Kirsten Hedvig Rasmussen www.hamsun.at